FDP Ammersbek auf Facebook

Umbaumaßnahmen der Kita Bünningstedt

Betreff: Kinderbetreuung in der Gemeinde Ammersbek;
hier: Weiterer Ausbau der Krippenbetreuung in der Kita Bünningstedt (Bereitstellung der Haushaltsmittel)
     
Status: öffentlich Vorlage-Art: Beschlussvorlage Anlagen
Verfasser: Holger Peters Bezüglich: Vorlage - 0643/VIII  
Federführend: Amt für innere Angelegenheiten - Hauptverwaltung Bearbeiter: Peters, Holger  
Beratungsfolge: Bauausschuss   Vorberatung  
  22.10.2012 gemeinsame öffentliche Sitzung des Bauausschusses und des Ausschusses für Soziales, Jugend und Kultur    
  Finanzausschuss   Vorberatung  
  23.10.2012 öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Finanzausschusses    
  Gemeindevertretung   Vorberatung  
  23.10.2012 öffentliche/nichtöffentliche Sitzung der Gemeindevertretung    
  Ausschuss für Soziales, Jugend und Kultur   Vorberatung  

Timmerhorner Teiche

GEMEINDE AMMERSBEK Der Bürgermeister -Bauamt-

Amtliche Bekanntmachung der Gemeinde Ammersbek

Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 23; Gebiet: Timmerhorner Teiche Hier: frühzeitige Bürgerbeteiligung

Durch die Gemeindevertretung der Gemeinde Ammersbek wurde in der Sitzung am 05.01.2012 beschlossen, den Bebauungsplan Nr. 23 „Timmerhorner Teiche“, Gebiet: Östlich der Alten Landstraße, Südlich der Straße Schäferdresch, westlich der Straße Im Wiesengrund und Nördlich der Siedlung Bramkamp (siehe folgenden Übersichtsplan) aufzustellen.

Geltungsbereich Bebauungsplan Nr. 23:

FDP Stormarn stellt sich auf.

Kreistagswahlen 2013


Im Rahmen ihres Kreisparteitages hat die FDP Stormarn am letzten Wochenende (11.11.2012) in Bad Oldesloe die parteiinternen Weichen für die bevorstehende Wahl des Kreistages am 26. Mai 2013 gestellt.

Die Kreisvorsitzende und Abgeordnete des schleswig-holsteinischen Landtages, Anita Klahn (MdL), sagt dazu: "Wir haben nicht nur ein überzeugendes, gut durchmischtes Personaltableau festgezurrt, sondern auch programmatische Inhalte für den Kreis und seine Menschen diskutiert. Ich wünsche mir, dass diese Kombination liberaler Politik unseren erfolgreichen Weg in Stormarn fortsetzen wird."

Bernd Buchholz, der erst kürzlich seine Kandidatur für ein Bundestagsmandat erklärt hatte und der in Ahrensburg wohnt, stellte darüber hinaus in einer mitreißenden Rede noch einmal ausführlich seine Beweggründe dafür vor.

Die FDP Stormarn sieht nun mit dem bisherigen Fraktionsvorsitzenden im Kreistag, dem langjährig erfahrenen Kommunalpolitiker Karl-Reinhold Wurch, sowie Thomas Bellizzi, einem erprobten Nachwuchspolitiker, an der Spitze einem spannenden Wahlkampf entgegen. Thomas Bellizzi hatte sich in einer Kampfkandidatur deutlich mit 33 zu 9 Stimmen gegen Hergen Tantzen aus Hoisdorf durchgesetzt.

Dazu Thomas Bellizzi: "Ich freue mich über das sehr gute Ergebnis und über das damit ausgesprochene Vertrauen in meine Person. Es zeigt auch, dass der FDP das Thema Sozialpolitik, welches ich seit fünf Jahren für uns bearbeite, sehr wichtig ist. Sozialpolitik ist normalerweise kein Thema, mit dem man als FDP punkten kann. Aber es hat sich gezeigt, dass wir sehr wohl unsere Vorstellungen von Sozialpolitik im Kreis Stormarn vorantreiben können."

Die vollständige FDP-Liste im Überblick:
1. Karl-Reinhold Wurch (Bad Oldesloe)
2. Thomas Bellizzi (Ahrensburg)
3. Gorch-Hannis la Baume (Bargteheide)
4. Bernd Ehrich (Siek)
5. Gabriela Späte (Ammersbek)
6. Carsten Gerber (Steinburg)

Gesunde Ernährung


Für eine bewusste und gesunde Ernährung

Die Frage nach guter und gesunder Ernährung betrifft uns alle jeden Tag. Ernährungspolitik ist deshalb von zentraler Bedeutung für die FDP. Drei Dinge stehen für uns im Vordergrund: Der Verbraucherschutz, passgenaue Information für einen mündigen und souveränen Verbraucher und die Verbesserung des Ernährungswissens. Wir müssen lernen Lebensmitteln stärker wert zu schätzen und gesündere Ernährungs- und Lebensgewohnheiten fördern. Wohlstandskrankheiten wie Diabetes und Essstörungen wie Bulimie sind zwei Seiten derselben Medaille. Nie war die Vielfalt des Angebots an gesunden Nahrungsmitteln größer in Deutschland. Nie hatten wir mehr Probleme die mit der Ernährung zusammen hängen. Wir setzen uns dafür ein, diese Schieflage zu korrigieren.

Kinderrechte

.11.2012UN-Kinderrechtskonvention

Schwarz-Gelb stärkt die Rechte von Kindern

Kinder bekommen erstmals eigenen Beschwerdeweg

Pünktlich zum Jahrestag der UN-Kinderrechtskonvention am Dienstag hat Deutschland ein wichtiges Zusatzprotokoll ratifiziert: Kinder bekommen jetzt in Genf ihren eigenen Beschwerdeweg. „Dies zeigt einmal mehr, dass sich der liberale Einsatz für die Stärkung der Kinderrechte auszeichnet“, erklärte FDP-Familienpolitikerin Miriam Gruß. Die schwarz-gelbe Bilanz in der Kinder- und Jugendpolitik könne sich sehen lassen.

Die UN-Kinderrechtskonvention wurde am 20. November 1989 von der UN-Generalversammlung angenommen und trat am 2. September 1990 in Kraft. Sie war  
bislang das letzte Menschenrechtsabkommen ohne eigenen Beschwerdemechanismus. „Die schwarz-gelbe Regierung hat sich aktiv dafür eingesetzt, das zu ändern“, erklärte Gruß. Deutschland habe das entsprechende Fakultativprotokoll als einer der ersten Staaten gezeichnet und es umgehend ratifiziert.

Gruß nannte zudem weitere Erfolge in der Kinder- und Jugendpolitik der schwarz-gelben Koalition seit 2009: „Zuerst haben wir die Vorbehalte gegenüber der UN-Kinderrechts-konvention zurückgenommen.“ Keine andere Regierung seit 1992 habe diese Chance genutzt, unterstrich die Liberale. 

Kinder brauchen Schutz und Chancen

Darüber hinaus habe die Koalition Deutschlands erstes Kinderschutzgesetz verabschiedet und die Klagemöglichkeit gegen Kinderlärm abgeschafft. Zudem sei Schwarz-Gelb die erste Koalition, die den Spracherwerb von Kleinkindern in Kitas in großem Umfang fördert. „Denn Kinder brauchen Schutz und Chancen“, betonte Gruß.  

 

 

Kontaktaufnahme

Das Wichtigste bei der politischen Arbeit ist natürlich der direkte Austausch mit den Bürgerinnen und Bürgern.
Also scheuen Sie sich nicht uns anzuschreiben.

Kontakt

 

Wetter

Weather data OK.
Hamburg
6 °C