FDP Ammersbek auf Facebook

Nachruf

Deutschland nimmt Abschied von Helmut Kohl

Helmut Kohl, langjähriger CDU-Bundesvorsitzender und Bundeskanzler von 1982 bis 1998, ist im Alter von 87 Jahren gestorben. Die Freien Demokraten verneigen sich vor seiner Lebensleistung. "Helmut Kohl war Kanzler der Einheit und leidenschaftlicher Europäer. ...

Ministerpräsident tritt zurück

FDP wünscht Erwin Sellering und seiner Familie Kraft und Ausdauer

Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsident Erwin Sellering tritt wegen einer Krebserkrankung zurück. Als Nachfolgerin schlägt der SPD-Politiker Familienministerin Schwesig vor. Die Freien Demokraten wünschen ihm und seiner Familie Kraft und Ausdauer. ...

Vielen Dank !

FDP Ortsverband Ammersbek informiert           

Liebe Ammersbeker,

am 7. Mai haben Sie einen neuen Landtag gewählt.

Als Direktkandidat stand ich für den Wahlkreis 29 zur Wahl.

Mit einem großartigen Ergebnis von 14% der Zweitstimmen und 7,9% der Erststimmen haben Sie hier in Ammersbek mit dafür gesorgt, dass wir in Kiel so ein starkes Ergebnis erzielen konnten.

Dafür möchte ich Ihnen danken!! Gleichzeitig möchte ich Ihnen versichern: mit diesem Ergebnis werden wir verantwortungsvoll umgehen, denn es geht um das Beste für Schleswig – Holstein.

Wir werden nur in eine Koalition eintreten, wenn wir auch die Inhalte, mit denen wir auch Ihre Stimme und Unterstützung bekommen haben, umsetzen können.

Die FDP Fraktion im Landtag besteht nun aus 9 Abgeordneteten. Für mich persönlich hat es dieses Mal nicht ganz gereicht, ich werde auch weiterhin für meine Partei hier in Großhansdorf aktiv sein, denn auch in unserem schönen Ort gibt es sehr viel Arbeit (Schulen, Kitawesen, Infrastruktur..).

Wir sehen uns also ganz bald wieder.

Also: bis bald und vielen Dank für Ihr großes Vertrauen und die Unterstützung!

Carsten Pieck

 

Pressemitteilung

FDP Ortsverband Ammersbek informiert           

Das Handeln der Landesregierung entlarvt die Aussagen der Regierenden als hohle Phrasen. Der Bürgerwunsch spielt für die amtierende Landesregierung und ihre ausführenden Behörden keine Rolle.

Petition der FDP Ammersbek ist zum wiederholten Male nicht auf der Tagesordnung des Petitionsausschusses.

Wenn die Verwaltung im Auftrag der Landesregierung wider besseren Wissens Fakten schafft, hat der Wunsch der Bürger des Landes Schleswig-Holstein für die Regierenden keine Bedeutung. Die am 21. Februar von der FDP Ammersbek eingereichte Petition wird einfach nicht in die Tagesordnung aufgenommen und auch die fast 2.500 Unterschriften der für die Einrichtung des Kreisels gegründeten Bürgerinitiative werden ignoriert.

Der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr (LBV-SH) hat die Vergabe der Arbeiten bereits durchgeführt und die Baumaßnahmen zur Errichtung der Ampelanlage haben begonnen. Die Petition vom 21. Februar 2017 soll nun Mitte Mai im Petitionsausschuss behandelt werden.

Es wäre ein Zeichen von Bürgernähe gewesen, mit der Vergabe und dem Start der Baumaßnahmen die Entscheidung des Petitionsausschusses abzuwarten. Mit ihrem übereilten Handeln haben Landesregierung und Behörden gezeigt, was sie von den Wünschen der Menschen, für die sie arbeiten, halten und wie wenig Verantwortungsbewusst mit Steuergeldern umgegangen wird.

Es wird Zeit, dass das Regieren und Verwalten nach Gutsherrenart durch die Wahlen beendet wird und die Mittel der Demokratie von der Landesregierung wieder ernst genommen werden. 

Thomas Gabor Pressesprecher

Ammersbeck den 25.04.2017

Kontaktaufnahme

Das Wichtigste bei der politischen Arbeit ist natürlich der direkte Austausch mit den Bürgerinnen und Bürgern.
Also scheuen Sie sich nicht uns anzuschreiben.

Kontakt

 

Wetter

Weather data OK.
Hamburg
4 °C