FDP Ammersbek auf Facebook

FDP Ammersbek auf Facebook - neue Seite

FDP Ammersbek neue Homepage:

https://ammersbek.freie-demokraten.de

Pressemitteilung Markt Ahrensburg

Zwei Ämter für einen Mann?


Ingeborg Reckling auf der konstituierenden Sitzung zur Bürgervorsteherin gewählt
Ammersbek (das).

Es war keine Zusammenkunft voller Überraschungen, die in Ammersbek abgehalten wurde -

dennoch hat sich mit der Kommunalwahl einiges getan in der Gemeindevertretung, zeigte sich auf der konstituierenden Sitzung. 

Allein die Anzahl der Gemeindevertreter ist verglichen mit der vergangenen Legislaturperiode von 19 auf 21 Personen gestiegen. Neu in die Gemeindevertretung eingezogen ist dabei die Unabhängige Wählergemeinschaft Ammersbek (UWA), die zwei Sitze inne hat. Vorsitzender ist Holger Spanehl. Stärkste Partei bleibt nach wie vor die SPD (Vorsitzender:Jürgen Ehrig) mit acht Sitzen, gefolgt von der CDU unter dem Vorsitzvon Christiane Maas mit sechs, und Bündnis 90 / Die Grünen mit drei Sitzen. Vorsitzender ist Klaus Timm.

 Die FDP nimmt ab sofort zwei Sitze in der Gemeindevertretung
ein und steht unter dem Vorsitz von Gabriela Späte.

Weiteres FDP-Fraktionsmitglied ist Hans-Hinrich Sönksen, der auch dem
Bau- und Umweltausschuss angehört.

Eine Neuerung ergibt sich im Finanzausschuss, dem künftig der Rechtsanwalt Rolf Finkbeiner als bürgerliches Mitglied angehört.

Als weiteres bürgerliches FDP Mitglied und als stellvertretender Vorsitzender wird Arne Grützmann
den Ausschuss für Soziales, Jugend und Kulturverstärken 

Und trotz dieser Veränderungen ist nach der Sitzung einiges beim Alten geblieben.

So wurde Ingeborg Reckling beispielsweise in einer
offenen Abstimmung erneut einstimmig zur Bürgervorsteherin
gewählt. „Frau Reckling hat in ihrer vergangenen Amtszeit tolle Arbeit
geleistet. Wir alle sind zuversichtlich, dass das auch in den kommenden
fünf Jahren so bleiben wird“, lobte Hans-Uwe Wriedt(CDU) als ältestes anwesendes
Mitglied in der Gemeindevertretung das Engagement der Sozialdemokratin.
Auch Horst Ansén gratulierte Ingeborg Reckling mit Blumen zu ihrer Wiederwahl.
Stellvertretend tätig wird in der Position des Bürgervorstehers Jürgen Kinza (CDU), zur zweiten
stellvertretenden Bürgervorsteherin wurde Angelika Schmidt (Bündnis90/DieGrünen)gewählt.
Bei den Wahlen der stellvertretenden Bürgermeister kam es dann zu
einem Kuriosum: Klaus Tim (Bündnis 90 / Die Grünen), der in der vorausgegangenen Wahl vorerst
den Posten des zweiten stellvertretenden Bürgervorstehers inne haben sollte, wurde gleichzeitig
auch zum dritten stellvertretenden Bürgermeister gewählt.
Christiane Maas (CDU) bemerkte den Fauxpas. Tim gab das Amt des zweiten stellvertretenden Bürgervorstehers
ab und behält den Posten des dritten stellvertretenden Bürgermeisters. Zum ersten stellvertretenden Bürgermeister wurde
Jürgen Ehrig (SPD) gewählt - zum zweiten Jens Timmermann-Ann(CDU).
Zum Abschluss der konstituierenden Sitzung beschloss die Gemeindevertretung
dann noch, demnächst eine zusätzliche Stelle für eine technische Verwaltungskraftauszuschreiben.
So sehen die neuen stellvertretenden Bürgermeister aus: Jürgen Ehrig (SPD) ist erster Stellvertreter, darauf
folgt Jens Timmermann-Ann (CDU) und Klaus Tim (Bündnis 90 / Die Grünen) als dritter stellvertretender Bürgermeister

Vielen Dank für die Blumen! - Bürgermeister Horst Ansén gratulierte Ingeborg
Reckling zu ihrer Wiederwahl als Bürgervorsteherin in Ammersbek.

 D. Schwarz

Ausschüsse


Die Ausschüsse werden ab sofort durch folgende Vorsitzende und stellvertretende Vorsitzende repräsentiert:


Hauptausschuss
Vorsitzender: Klaus Tim (Bündnis 90 / Die Grünen)
Stellvertretender Vorsitzender:
Jürgen Ehrig (SPD)


Finanzausschuss
Vorsitzende: Cornelia Recker (UWA)
Stellvertretender Vorsitzender:
Dr. Marc Klünger (CDU)


Bauausschuss
Vorsitzender: Jürgen Kestien (SPD)
Stellvertretender Vorsitzender:
Frank Spanehl (UWA)


Umweltausschuss
Vorsitzender: Jens Timmermann- Ann (CDU)
Stellvertretender Vorsitzende:
Angelika Schmidt (Bündnis 90 / Die Grünen)


Ausschuss für Jugend und Kultur
Vorsitzende: Rita Thönnes (SPD)
Stellvertretender Vorsitzender:
Arne Grützmann (FDP)


Ausschuss zur Jahresrechnung
Vorsitzender: Rolf Finkbeiner (FDP)


Wahlprüfungsausschuss
Vorsitzender: Heiko Steenhagen (CDU).
Die wiedergewählte Bürgervorsteherin
Ingeborg Reckling verpflichtet die neuen Gemeindevertreter
per mit Handschlag auf die gewissenhafte Erfüllung ihrer Obliegenheiten.

D. Schwarz
 

Wahl-Info zur Kommunalwahl

Liebe Mitbürger,

häufig gestellte Fragen zur Wahl der Gemeindevertretung beantworten wir Ihnen nachstehend gerne wie folgt:


1. Wie viele Gemeinde-Vertreter sind zu wählen?

Antwort: 19 Gemeinde-Vertreter

 

2.  Wie viele Stimmen hat jeder Wahlberechtigte?

Antwort: 2 Stimmen

 

3. Wie werden die Gemeinde-Vertreter gewählt?
Antwort: Ammersbek ist in 5 Wahlkreise eingeteilt.

Pro Wahlkreis sind diejenigen 2 Personen/Kandidaten mit den meisten und den zweitmeisten Stimmen im Wahlkreis direkt gewählt.


                     10 Kandidaten aus den 5 Wahlkreisen werden also direkt gewählt.


9 weitere Kandidaten werden über Partei-Listen gewählt und zwar nach dem Verhältnis der Stimmen, die auf Listenwahlvorschläge einer Partei entfallen.

 

4. Wie lassen sich die 2 Wähler-Stimmen verteilen?
Antwort: Auf 1 Kandidaten darf nur 1 Stimme entfallen, so dass mit 2 Stimmen

2 Kandidaten-Vorschläge gewählt werden können.

 

Was muss ich tun, damit die sehr guten FDP-Kandidaten in die Gemeindevertretung kommen?
Antwort: Geben Sie Ihre 2 Stimmen den 2 Wahlkreis-Kandidaten der FDP !

 

Wie dies aussieht, zeigen wir Ihnen nachstehend anhand eines


                                                   M u s t e r - W a h l - Z e t t e l 



 

 

Wohnungsbauplanung am Bredenbekkamp

 

Am Montag, den 29. April 2013 stellt das Bezirksamt Wandsbek die Planungsvarianten zur künftige in Wohldorf-Ohlstedt vor.


Veranstaltungsplakat - Bredenbekkamp - Varianten einer baulichen Entwicklung - Bürgerbeteiligung vor Ort am 29. April 2013

Veranstaltungshinweis:
Am 29. April 2013, 18:30 Uhr findet im Gymnasium Ohlstedt, Sthamerstraße 55, 22397 Hamburg eine dritte, öffentliche Veranstaltung unter dem Titel "Bredenbekkamp -
Varianten einer baulichen Entwicklung" statt. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Veranstaltungsplakat, das Sie durch anklicken der Lupe vergrößern können.
Wenn Sie an den Veranstaltungen teilnehmen möchten, freuen wir uns über Ihre Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Kontakt: büro luchterhandt, Shanghaiallee 6, 20457 Hamburg. Tel. 040-707080-70
Die Bezirksversammlung und das Bezirksamt Wandsbek haben am 22. Mai und am 4, Juni 2012 zwei öffentliche Veranstaltungen zur künftigen Wohnungsbauplanung am Bredenbekkamp in Wohldorf-Ohlstedt durchgeführt.
Das Gebiet am Bredenbekkamp ist im bezirklichen Wohnungsbauprogramm als Potenzialfläche für Wohnungsbau aufgeführt. Das Bezirksamt Wandsbek möchten sich noch vor Einleitung förmlicher Planverfahren gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern über Vorschläge für eine bauliche Entwicklung an diesem Standort verständigen. Auch Kinder und Jugendliche sind ausdrücklich eingeladen, an dieser Veranstaltung teilzunehmen und ihre Ideen einzubringen.
In der ersten Veranstaltung am 22. Mai wurde insbesondere über die Ausgangslage und fachlichen Grundlagen informiert; Hinweise, was den Bürgerinnen und Bürgern wichtig ist, wurden aufgenommen. Die im Rahmen der Veranstaltung verwendete Powerpoint-Präsentation kann am Ende dieser Seite heruntergeladen werden. Die Ergebnisse der Veranstaltungen wurden in einer Dokumentation zusammengefasst, die wir ebenfalls zum Download anbieten.
Zwischenzeitlich hat eine Verkehrsuntersuchung stattgefunden, deren Ergebnisse im Planungsausschuss der Bezirksversammlung Wandsbek am
4. Dezember 2012 der Politik und der (anwesenden) Öffentlichkeit vorgestellt wurden. In einem nächsten Schritt sollen städtebauliche Untersuchungen folgen. Ausführliche Informationen zu der Verkehrsuntersuchung finden Sie in einem PDF-Dokument, das wir für Sie zum Herunterladen bereitgestellt haben.
Informationen zur Stadtwerkstatt finden Sie unter: http://www.hamburg.de/stadtwerkstatt/
Downloads
Dokumentation: Bürgerbeteiligung vor Ort - Bredenbekkamp - 22. Mai und 4. Juni 2012 » (PDF, 66,4 KB)
Präsentation: Bürgerbeteiligung vor Ort - Bredenbekkamp am 22. Mai und 4. Juni 2012 » (PDF, 66,4 KB)
Verkehrstechnische Untersuchung » (PDF, 6,7 MB)
VersendenVorlesenDrucken
 

Kontaktaufnahme

Das Wichtigste bei der politischen Arbeit ist natürlich der direkte Austausch mit den Bürgerinnen und Bürgern.
Also scheuen Sie sich nicht uns anzuschreiben.

Kontakt

 

Wetter

Weather data OK.
Hamburg
12 °C